Kennst du den Moment?

Du sitzt mit mörderischem Hunger in einem Restaurant, schaust in die Speisekarte und findest neben gebackenen Speisen nur Nudeln, Pizza oder Essen in gebundenen Saucen. Nichts, was in glutenfreier Ausgabe annähernd nahrhaft wäre, Blattsalat oder Kartoffeln sind eben doch nur Beilagen…
Oft verlasse ich das Lokal dann gleich wieder und bin sauer (weil hungrig).. Was machst du?

Kakao der schöne Farbe zaubert

Für Schokoladekuchen verwende ich nicht immer nur eingeschmolzene Schokolade, meistens kommt Kakao in die Masse. Wenn ich in meinen Rezepten Kakao angebe, verwende ich eine Mischung aus zwei Sorten, Nesquik und Bella.

Warum? Die wunderschönste dunkelbraune Farbe zaubert der ungesüßte Kakao der Marke Bella von Hofer. Deine Werke sehen damit wunderbar schokoladig aus, sind zuckerreduziert, sie bekommen durch den Kakao aber einen intensiven herben Geschmack nach hochprozentiger Schokolade.

Um von der schönen Farbe zu profitieren, den Kuchen aber geschmacklich etwas abzurunden, mische den ungesüßten Kakao zur Hälfte mit Nesquik Kakao. Der schmeckt schön süß, aber meiner Meinung nach nicht schokoladig genug um nur diesen zu verwenden, er färbt den Kuchen auch nicht so schön dunkelbraun.

Veröffentlicht in mehlfrei backen

Selbstgebackenes Brot

Nachdem mein Arbeitskollege seit Jahren erfolgreich Brot bäckt und jeder von seinen Werken schwärmt, wollte ich seine Methode mal mit glutenfreiem Mehl ausprobieren. Dir soll mein Versuch natürlich nicht vorenthalten bleiben, auch wenn ich mit Gheorghe einig bin, dass die knusprige Kruste nur an der Zubereitungsmethode und nicht am Rezept liegt.  Er bäckt sein Brot in einem Gusseisentopf, aber alles der Reihe nach: „Selbstgebackenes Brot“ weiterlesen